Mein kleiner Garten im großen Deutschland

Pflanzen, Blumen und vieles rund um den Hobbygarten

Juli
2011
31

Besonders schön sind meine Mittagsblumen im Juli 2011, leider ist es schon bald vorbei mit ihrer Pracht und Blüte. Eingepflanzt wurden sie Ende April. Da wir einen wunderschönen Mai hatten konnten sie so richtig loslegen und im Juli erblühen. Leider fehlt nun die Sonne ….

Ich liebe sie und jedes Jahr werden erneut Samenmischungen ausgetestet, die mir viel Freude bringen. Hier habe ich nun eine Prachtmischung aus dem Samenshop24.

Aus Samen sind es leider nur einjährige Blüten bzw. Blumen mit einer Blütezeit von Juni-Oktober und einer Höhe: 10-15 cm. Da Mittagsblumen sich Sonne und Schatten anpassen, sind sie an gewissen Stellen hier im Hause die einzige pflanzbare Möglichkeit.


An dieser Stelle lebt außer diesen Blumen fast nichts, weil die Sonne alles so austrocknet. Wie Ihr aber hier sehen könnt sind diese Blumen in der Lage, sich auf die extreme Sonne (noch verstärkt durch diese Mauer) einstellen kann.

Aussaat :
Zeit ab : März-April
Ort : Schalen Freiland
Keimtemp. : 18 °C
Keimdauer in Tagen : 10-12
Inhalt einer Packung für 49 Cent reicht für ca. 75 Pflanzen

Verwendung:
Die strahlenförmigen Blumen ergeben eine bodendeckende, farbenprächtige Beetbepflanzung. Sie eignen sich genauso für Einfassungen und Steingärten.

Standortansprüche:
Wachsen am besten auf mageren, trockenen, durchlässigen Böden in sonniger Lage.

Tips:
In Schalen oder kleine Töpfe je 3-4 Korn oder direkt ins Freiland säen. nicht mit Erde bedecken, nur andrücken und feucht halten, mit Folie abdecken. Wobei ich persönlich immer eine kleine Erdschicht über die Samen gegeben habe und immer wurden aus der Saat Blumen.

Mittagsblumen öffnen ihre Blüten nur bei Sonnenschein. Verwelkte Blumen ausbrechen,
um so die Blütezeit zu verlängern.

Mittagsblumen gibt es auch als mehrjährige Stauden bei diversen Pflanzenversendern bzw Pflanzenshops. Dieses hier ist, wenn auch einfarbig, eine solche Staude, die mehrjährig wieder kommt.

Posted in Blumen on Juli 31st, 2011 | Kommentare deaktiviert
Juli
2011
4

leider sind sie nicht winterhart, diese milchigen Gesellen, die sich der Sonne anpassen. Sie haben noch viele weitere Namen wie Mittagsgold, Mittagsgoldblumen und Sonnentaler und gehören zur Pflanzengattung der Familie der Korbblütler.

Auch wenn sie robuster ist als viele andere Pflanzen, so benötigt sie so viel Licht wie nur möglich. Bei Schatten schließen sich die Blüten der Gazanie sofort. Entsprechend reagiert sie natürlich auch auf Regen. Ich konnte heute gleich zig Blüten abschneiden da ein Landregen hier losgelegt hat.

Bei ihnen kann man silbrige Blätter entdecken, was uns sagt, dass sie nicht zu stark gegossen werden sollten bzw. keiner Staunässe ausgesetzt sein sollten.

Zumeist werden in unseren Gärtnereien – im Gegensatz zur Natur die Pflanzen über Samen gesät. In der Natur sind ja die meisten Gazanien mehrjährig und je nach Art ist es unterschiedlich schwierig sie auch bei uns zu überwintern. Viele bei uns erhältlicher Gazaniensorten sind Kreuzungen aus verschiedenen Arten und sie zu überwintern dürfte einfach ein Gedulsdspiel sein 
 mit offenem Erfolg bzw. Ausgang der Versuche 
.

Für Gazanien ist jeder durchlässige, fruchtbare Gartenboden geeignet.

Posted in Blumen on Juli 4th, 2011 | Kommentare deaktiviert
Mai
2011
30

Bei ihr hat mich sehr erstaunt, dass sie sich erholt hat, als sie an den heissen Tagen zu wenig Wasser erhalten hat. Ich hätte nicht gedacht, dass dieses doch zierlich wirkende Pflänzchen sich erholt.

Gefüllte Blüten mit 3 Farben in einem Topf!

Dankbar scheint sie zu sein, diese gefüllte Hänge-Petunie `Petticoat` In jedem gelieferten Topf sind bereits 3 Farben enthalten.

Über Monate hinweg wird mich hoffentlich diese Farbenvielfalt begeistern, ohne dass viel Arbeit auf mich zukommt! Die Fotos entstanden, als diese Pflanze (n) rund vier Wochen bei mir waren.

Die wuchsfreudige Balkonblume muss nicht ausgeputzt werden und sieht einfach immer gut aus! Auch schlechtes Wetter kann die bunte Blütenpracht nicht bremsen.
Der Preis für diese Pflänzchen lag beim Baldur Gartenversand bei €9.95* zzgl. Versandkosten.

Posted in Blumen on Mai 30th, 2011 | Kommentare deaktiviert
MĂ€rz
2011
21

Immer wieder erschrecke ich, wenn bei Ihr (und ihren Argenossen) an frostigen Morgenden die Blüten “auf dem Boden liegen”. Bisher konnte ich mich dann aber immer am lauen Nachmittag über aufrechte Blüten freuen. So auch im März 2011.

Sie ist bei mir super angewachsen, diese eigene Sorte Helleborus, die Walter Peters gezüchtet hat, Merkmal ist die grüne Streifung der Blütenblätter (Preis: 12,50 Euro)
Blütenfarbe: sternförmig, weiß mit grüner Streifung.

Ich denke, ich habe Ihr, wie auch der Orientalis-Hybride ‘Schmetterlingsrüsche JP’ und der Torquatus-Hybr. ‘Schneeeule JP’ – Lenzrose einen idealen Platz geben können.
Ihre Blühzeit ist Februar, März, April (in diesem Jahr 2010 vielleicht sogar länger, da erst im April die ersten wärmeren Tage begannen).
Höhe: 50 cm
Lichtverhältnisse: sonnig-halbschattig
Bodenverhältnisse: trocken, durchlässig, nährstoffreich, warm, keine Staunässe
Verwendung: Solitär, Gehölzrand, Garten
Familie: Ranunculaceae
Herkunft: Züchtung, Staudengärtnerei Jürgen Peters

Die Pflanzplätze sollten unbedingt tiefgründig sein, da die Helleborus ihre meist fleischigen Wurzeln bis zu 50-60 cm tief in die Erde verwurzeln. Man sollte auch daran denken, dass die Pflanzen Waldbewohner sind und so im Sommer trocken und im Winter feuchter stehen.

Posted in Blumen on MĂ€rz 21st, 2011 | Kommentare deaktiviert
Februar
2011
20

Sie dürfte eine der ungewöhnlichsten Ringelblumen-Neuzüchtungen darstellen.

Calendula officinalis ‚Pink Surprise’
Spektakulär sollen die in leichtem Rosa bzw. apricot überhauchten Blüten der hellorangefabenen Ringelblume sein. Sie werden scheinbar ununterbrochen nachgeschoben.

Ich habe sie nun, am 20. Februar in einem Topf voller Anzuchterde gesetzt. Ab Mai dürfen sie lt. Internetinformationen direkt ins Freiland (auf meiner Packung steht bereits ab März)

Keimung: 9-18 Tage bei 18-21 ° C und 8 mm tief
Pikieren: in 8 cm Töpfe
Auspflanzen: auf 15-20 cm Abstand
Blütezeit: ab Juni-Oktober
Standort: sonnige bis halbschattige Lage für alle Böden

In Sachen Höhe bekomme ich die Information 30 cm wie auch 50 cm. Ich lasse mich nun einfach mal überraschen, wie groß meine Pflanzen werden. Auf meiner Packung stehen 60 cm.

Posted in Blumen on Februar 20th, 2011 | Kommentare deaktiviert
September
2010
23

Mittelgroße Blüten in altrosa. Der Wuchs ist sperrig aufrecht.

Buschmalven bevorzugen gut durchlässige, aber sehr nährstoffreiche Böden in vollsonniger Lage. Mein Modell blüht in altrosa und zwar zwischen Juni und bisher jetzt dem September.

Ich habe diese Pflanzen als nicht winterhart kennengelernt, jedoch als pflegeleicht und schmückend. Deshalb sammle ich die verblühten Kapseln ein um im Folgejahr diese Samen wieder auszusähen. Bisher sind (in meinem Fall leider) alles Pflanzen in der selben Art und Farbe wie die Ursprungsfarbe wieder als Jungpflanzen erblüht.

Da die Schnecken in diesem Jahr 2010 gut zugeschlagen haben habe ich nochmals im Juni ausgesät, wobei viele Pflanzen sich noch entwickelt haben und rund 1 m erreicht haben. Pflanzen, die zuvor ausgesät werden und die Schnecken überleben, die werden buschartig und oftmals 1,5 m hoch.

Posted in Blumen on September 23rd, 2010 | Kommentare deaktiviert
September
2010
22

Damit es ihr gut geht wird sie wohl von mir einen Platz im Schatten, damit sie, die aus dem Altai-Gebirge kommt und eine Wuchshöhe von 30 bis 40 cm erreicht, nicht überfordert ist.

Ihre Blütezeit ist im Regelfall April bis Mai mit Blüten in pink. Ich hoffe es wird auch annähernd so, wie es die Verpackung mir vorspiegelt.

Sie liebt sandig-humosen durchlässigen Boden wobei es sonnig (aber nicht zu….) bis schattig sein darf. Dann habe ich vielleicht lange meine Freude an ihr da sie winterhart ist.

Bergenia purpurascens ist eine anspruchslose Staude, die sich besonders für Blumenbeete, Rabatten und Staudengärten, Teichränder und Uferbepflanzungen eignet.

Posted in Blumen on September 22nd, 2010 | Kommentare deaktiviert
September
2010
9

Hier hatte ich in der Vergangenheit etwas Pech. Zwei Pflanzen kamen im Vorjahr in die Erde, scheinen aber den Winter nicht überstanden zu haben.

Selbst wenn das Pflanzen in Töpfen ein Fall für sich ist, weil die Gefahr des Erfrierens wohl noch größer ist als innerhalb des Erdreiches im Garten, werde ich wohl dieses Mal einen Versuch in “isolierten” Blumentöpfen machen, welche dann zusätzlich mit Luftpolsterfolie abgesichert werden. Dann nämlich muss ich nicht wieder suchen und suchen und suchen und versehentlich Wildkräuter stehen lassen, in der Vermutung, “vielleicht ist das ja…”.

Lavendelöl wird eine schmerzlindernde, desinfizierende und beruhigende Wirkung nachgesagt.

Er kann, speziell bei Vermehrung durch Aussaat, in Höhe, Wuchs und Blütenfarbe variieren. Die Sorten des echten Lavendels. Die Heilwirkungen werden dadurch nicht vermindert.

Zur Abwechslung also dieses Mal ein Echter Lavendel oder Englischer Lavendel genannt. Problem dürfte sei, dass es sich dabei um eine Bergpflanze aus vollsonnigen, trockenen Kalkfelsen in höheren Lagen handelt.

Die Wurzeln wollen sich tief eingraben und der Lavendel blüht zwischen Juni und August, dabei wird er ca. 50 cm hoch, halbschattig oder sonnig ist für ihn in Ordnung, nicht aber die pralle Sonne.

Posted in Blumen on September 9th, 2010 | Kommentare deaktiviert
September
2010
1

Dann bin ich mal gespannt ob diese Alpenaster anwächst und ob sie im nächsten Jahr ansatzweise wirklich so blüht, wie in der Verkaufsinformation.

Im Regelfall bilden sich Stauden, die rund 25 cm hoch sind, sie besitzen unverzweigte Stängel und nur einen Blütenköpfchen pro Stängel. Gepflanzt werden sie sehr oft in Steingärten, Terrassenplätzeund andere nährstoffarmen Standorten mit durchlässigen Böden in voller Sonne. Sollte der Boden zu nährstoffreich sein, dann verabschieden sie sich leider recht schnell.

Auch hier gilt wenn eine Pflanze einige Jahre alt ist , so freut sie sich über Teilung. Im Regelfall ist das nach 3 bis 5 Jahren angesagt.

Im Regelfall blühen sie im April und Mai, sie sind (normalerweise) winterhart bis zu hohen Temperaturen, somit also tatsächlich auch für Tröge und Töpfe geeignet.

Posted in Blumen on September 1st, 2010 | Kommentare deaktiviert
Juni
2010
20

Schön anzusehen mit den kräftigen Blütenfarben und den fiedrigen Blättern sind die Schmuckkörbchen, die nicht winterhart sind, sich aber oftmals durch ihre Samen selber so verbreiten dass man/frau meinen könnte sie sind über den Winter gekommen.

Recht einfach zu ziehen und problemlos sind die Cosmeen zumeist auch bei einer frühen Aussaat. Sie entwickelten sich gut und diese früh ausgesäten Pflanzen begannen bereits im Mai zu blühen.

Jeder Boden ist geeignet – solange er nicht überdüngt ist. Volle Sonne bis lichter Schatten, windgeschützt, aber nicht fest oder nass. Hier an dieser Mauer also nur ideal. Höhe bis 120 cm, diese hier blüht seit Juni 2010.

Posted in Blumen on Juni 20th, 2010 | Kommentare deaktiviert