Hängebambus in Seramis anpflanzen

Wir sind Samen des Flechtstraußgrases (Agrostis stolonifera). Bösartige Zungen könnten uns als „Mogelpackung“ bezeichnen weil wir von Geschäftemachern für teures Geld als Hängebambus verkauft werden obwohl wir kein Bambus sind.

Wir sind pflegeleicht und werden bis zu 1,80 m lang, wir sind mehltaufest und lieben den Halbschatten. Ebenfalls sind wir winterhart. Zumindest die letzten 5 Jahre haben wir, wenn auch geschützt und in Erde, den Winter gut überlebt. Im Frühjahr wurden wir radikal abgeschnitten und haben aber gleich wieder ausgetrieben.

Nein, wir sind zwar stolz darauf, wie der Bambus, zu den Süßgräsern zu gehören, aber normalerweise verwendet man uns für Golfrasen. Da kommen dann rund 5 g/m² um ganz blickdicht zu sein. Für einen Topf mit einem Durchmesser von 20 cm würden rund 0,16 Gramm von uns mehr als ausreichen.

Bei den Blumenversendern werden gerade mal 20 – 30 Samenkörnern genommen um uns als „Hängebambus zu verkaufen.

Auch wenn wir kein Bambus sind, so freuen wir uns über Dünger. Am besten mineralischer Langzeitdünger, der in kleinen Mengen in den Topf gestreut wird, so quasi wie das Salz in der Suppe mit dem Salzstreuer 😉 Weil mineralischer Dünger auch in der Natur vorkommt ist er für Stubentiger, die nur zu gerne an uns herumknabbern, nicht gefährlich.

Einsäen könnt Ihr uns am besten in einen sandigen (oder mit Sand abgemagertem) Mutterboden. Besonders wohl fühlen wir uns wie hier in einer Mischung aus Erde und Seramis.
Aber wir sind genügsam und nehmen auch im Notfall Blumenerde, die nur mit etwas Sand gestreckt wurde. Das dann also in einem Blumentopf der gewünschten Größe ungefähr auf der Hälfte des Topfes die Samen einstreuen und mit weiterer Erde auffüllen. Wie beim backen „vorsichtig die Samen untermischen“ also ein bischen mit der Gabel hocharbeiten und auflockern.

Wenn Ihr uns nun immer schön naß haltet, dann könnten wir in rund einer starken Woche die ersten grünen Fühler aus der Erde strecken. Wir dürfen nicht austrocknen, sonst haben wir keine gemeinsamen Freuden! Am besten mehrfach täglich eine kleine Menge Wasser tut uns gut und lässt uns gemeinsam gedeihen.

Wenn Ihr uns eine besondere Freude bereiten wollt, dann könnt Ihr uns bei einer Halmlänge von ca. 2 cm etwas, nur ganz wenig, wir sind genügsam, mineralischen Rasenlangzeitdünger als „Snack“ verabeichen.

Im Juni bildeten sich wenig auffällige Blütenrispen. wir, als Pflanzen, bleiben bis in den späten Herbst krankheitsfrei. In der Anzucht werden unsere „Genossen“ in ihrer Länge 1-mal zurückgestutzt. ‚Green Twist‘ ergibt als Strukturpflanze nicht nur ungewöhnliche Kombinationen, als Solitärpflanze lässt sie sich auch gut als Sichtschutz verwenden. Bei vielen Gartenschauen wurden wir eingesetzt und hoffen nun bei Euch Freude verbreiten zu können.

Die erste Pflanze dieses Hängebambus unseres „Menschen“ sah nach 3 Jahren so aus. Jetzt muss sie sich erst vom Winter erholen, hat aber schon viele grüne Halme.

Comments are closed.



unsichtbarer Counter