Königskerze

Uups, hier habe ich mich mal wieder etwas blammiert, was jetzt bei der Recherche herauskommt. Zigfach steht eine gelbe Königskerze auf dem Mühlengelände, die jetzt leider nur noch von mir im abblühenden Zustand fotografiert werden konnte. Ich gelobe Besserung und werde sie im folgenden Jahr aufmerksamer beobachten und verfolgen.

Eine Pflanze, die gegen Bronchitis, Entzündungen der oberen Luftwege, Husten, Reizhusten, Asthma, Wundheilung und Magen-Darm-Katarrh hilfreich sein kann.

Gekauft habe ich 2010 die Sorte Verbascum phoeniceum – Purpur-Königskerze, die zwischen 60 und 90 cm groß werden soll, einen sonnigen Standort liebt und zwischen Mai und Juni zum blühen kommt. Angesprochen haben mich die weichen Farben dieser Sorte nämlich violett, rot, rosa und weiß. 2012 läßt sich in meinem Hexenhaus „ernten“, was die Verpackung 2010 versprach.


Es handelt sich bei ihnen um ausdauernde, osteuropäische Steppenpflanze mit grüner Blattrosette, grünen Schäften und lockeren Blütentrauben. Am liebsten ist es ihnen, wenn der Boden durchlässig und sandig-lehmig ist.

Königskerzen sind oft zweijährig, mitunter aber auch ausdauernde, äußerst wirkungsvolle Pflanzen mit den charakteristischen Blütenkerzen für durchlässige, trockene Böden und warme, sonnige Lagen. Königskerzen versamen sich meist kräftig, deshalb mit Bedacht verwenden!

Zu finden ist die Königskerze oftmals in Hustenteemischungen. Dort werden sie eingesetzt um den Hustenreiz zu mildern, zudem wirken sie auswurffördernd.

Auch pur, also ohne andere Hustenkräuter kann man sie im Tee trinken. Dazu bereitet man einen Aufguss.



Gemüse&Kräuter aus dem eigenen Garten – eine große Auswahl an Gemüsepflanzen&Kräuter finden Sie bei www.baldur-garten.de! Hier klicken!

Comments are closed.



unsichtbarer Counter