Monarden nach dem ersten Winter

Im letzten Jahr, 2012, habe ich sehr viele Monarden gepflanzt.

Sehr unterschiedlich sind sie nun – im Juli 2013 – entweder auf dem Weg zum blühen oder aber sie kommen nur ganz vorsichtig aus der Erde. Entscheidend dürften hier die Sorten und die Lichtverhältnisse sein. Aber auch die Tatsache, dass an gewissen Stellen – als Schutz vor Schnecken – ganz feine Holzhobelspäne besser gesagt mm große Holzkörnchen gestreut wurden. Das nämlich hat sich wie ein Film auf die Erde gelegt und einigen Monarden den Gang zur Sonne schwer gemacht.

Welche Sorten sich wie verhalten kann ich leider erst sagen, wenn sie zum blühen gekommen sind und ich die Sorten klar definieren kann. Leider scheinen nicht alle Sorten wieder gekommen zu sein…..

Auch habe ich versucht aus den Samen Pflänzchen zu ziehen. Die Temperaturen, die jetzt über 20 Grad liegen müssten mir bis Ende Juli zeigen ob daraus Pflanzen entstehen oder ob die Hybriden steril sind – also nur über eine Teilung neue Pflanzen gezogen werden können.

Die Monarda Red Shades aus dem Supermarkt dürfte es in jedem Fall leider nicht geschafft haben. Die starke Pflanze auf dem Foto ist ca. 60 cm hoch und die Blütenansätze sehen weiß aus. Allerdings habe ich keine weißen Monarden gepflanzt. Es könnten somit die hellrosa Indianernessel sein oder die Monarda Panama oder die Monarda Fistulosa oder oder oder ….

Comments are closed.



unsichtbarer Counter