Monstera – Fensterblatt

Fensterblatt oder Monstera (bot. Monstera deliciosa). Ich liebe sie, diese robuste Pflanze, die auch irrtümlich oftmals als Philodendron bezeichnet wird. 

Bei der Monstera deliciosa handelt es sich um ein  Aronstabgewächs (Araceae), eine Liane also, was durch die Luftwurzeln erkenntlich ist, die meterlang werden können.

Es gibt rund 50 verschiedene Arten, wobei in ihrer Heimat Mittel- und Südamerika diese robusten Pflanzen in Richtung Licht wachsen. So auch bei mir. Die Luftwurzeln helfen ihr dabei sich zu stabilisieren wenn sie zu extreme Windungen in Richtung Licht auswachsen wollen.

Diese Pflanzen benötigen weniger Licht als viele anderen und sind deshalb auch geeignet für Flure oder weniger gut beleuchtete Plätze. Allerdings macht sich eine Lichtarmut (zumindest bei mir) dadurch bemerkbar,dass die feine Lochung spärlicher ausfällt. Diese Blätter können bei guten Pflegebedingungen bis zu 1 m werden.

Die als Zimmerpflanze weit verbreitete Monstera deliciosa gedeiht bei Zimmertemperatur (nicht dauerhaft unter ca. 20 °C! – wobei sie sich bei diesen 20 Grad am wohlsten fühlt) sehr gut, während andere Monsteraarten höhere Temperaturen benötigen. Monstera deliciosa kann bei guter Pflege auch in Zimmerkultur zur Blüte kommen. Die Blüten sind typisch für Aronstabgewächse: Ein zylindrischer Kolben wird auf einer Seite von einem weißen Hochblatt umgeben.
 
Die Pflanze sollte immer mässig feucht, aber nie naß gehalten werden. Staunässe mag auch sie nicht. Die Blätter freuen sich über ein regelmässiges säubern bzw. über den Hauch von Feuchtigkeit. Normaler Grünpflanzendünger bereitet ihnen Freude – im Winter monatlich – im Sommer gerne alle zwei Wochen.

Vermehrt werden kann die Pflanze indem ihr Blätter mit Luftwurzel abgenommen werden, die dann über ca. 2 Wochen – evtl. auch mehr – im Wasserglas stehen. Sobald sich am Kopfende neue Triebe zeigen kann die Pflanze ins Erdreich.
 
Kletterhilfen sind für sie eine Freude. Ich habe aus diesem Grunde eine Kombination gewählt von zwei Pflanzen in einem Topf: einer Yucca-Palme und eben einem Fensterblatt. Beide scheinen sich seit Jahren gut zu vertragen und die buschige Yucca bietet dem Fensterblatt eine Rankhilfe.

Comments are closed.

Kategorien

Neue Beiträge

Seiten

Besucher

Kauftip(p)s:



unsichtbarer Counter