Archive for the ‘Dekorationspflanzen’ Category

Lampionblume (Physalis alkekeng)

Ideal für die unterschiedlichsten Dekorationen ist diese mehrjährige Staudenpflanze, von der ich mir noch nicht im Klaren bin, ob sie denn nun winterhart ist oder nicht. Laut „Typenschild“ der Pflanze ja – nach vielen Recherchen „nein“.

Sie benötigt keine intensive Pflege, kann aber dennoch ca. 100 cm hoch werden und entstammt ursprünglich den Anden mit ihrem rauhen Klima. Sie liebt es besonders halbschattig.

Übrigens gibt es Unterschiede zwischen Lampionblume (Physalis alkekeng)und Physalis (Kapstachelbeere. Auch der Name Andenbeere wird häufig verwendet, der sich auf die Herkunft der Frucht, die peruanischen Anden in Südamerika, bezieht. Wegen ihrer Vitamine und ihres Aromas ist die Physalis nicht nur als Frischobst gefragt), die Lampinblume ist Deko und rot, Physalis zum Essen in der Farbe eher gelb orange. Nicht ganz unwichtig, der kleine Unterschied, da die Lampionblume giftig ist.
Ganz super ist, dass die Pflanze – die ich in einem Esslinger Sonderpostenmarkt gekauft habe – mit beiden Bezeichnungen versehen ist, somit also das eine und das andere…. Besonders klasse ist der Vermerk auf dem Typenschild auf eine Internetseite; denn auch diese lässt die Unterart offen stehen und gibt keinerlei Informationen.

Super übrigens, bei meiner Pflanze steht Physalis – chinese Lampion – was ist sie nun eine essbare Physalis oder eine giftige Lampionblume…. Einmal testen, oder 😉 ein zweites Mal gibt es nicht wenn es eine Lampionblume ist und ich auf diesen Inhalt reagiere…. 😉 Ich gehe aber von einer Lampionblume aus, wegen der papierartige Hülle. Die Bitterstoffe der Lampionblume verursachen aber scheinbar höchstens Bauschmerzen, wobei eine Frucht höchstwahrscheinlich nicht einmal dafür ausreichen würde.

Fakt scheint zu sein, wo die Dekorationspflanze (den um diese dürfte es sich bei mir handeln) anwächst und den Winter übersteht, da vermehrt sie sich rasend, wie ein Bambus – oder eben wie Unkraut. Hier sollte tatsächlich im Topf gegärtnert werden.
Leider gibt es aber auch enttäuschte Gärtner, bei denen die Pflanze weder anwächst, und andere, bei denen sie nicht durch den Winter kommt. In jedem Fall also ein individueller Versuch.



unsichtbarer Counter