Archive for the ‘Bambus’ Category

Bambus Fargesia murielae „Harewood“

Die Kräuterleiter für die Katzen wächst Stück um Stock. Die obere Etage, das Penthouse also, ist nun bepflanzt mit einem Fargesia murielae „Harewood“, einer horstbildendenden Bambusart, die deshalb keine Ausläufer hat. Zum ersten Mal gesehen habe ich dieses Exemplar bei www.plantshop.de.

Neben „Big John“, der einfach keine neuen Blätter zeigen will, steht auch ein „Harewood“, der „Big John“ zum wachsen animieren soll.

Diese Pflanze liebt es halbschattig und ist winterhart von -16° bis -24°. Sie wurde in Dänemark von Danielsen durch Aufzucht „erzeugt“. Es ist ein aufrecht wachsender Bambus, der aufrecht bis überhängend sein kann, schwachwüchsig und horstig ist. Das Laub ist bei mir noch hellgrün, dürfte aber nach richtiger Anwurzelung dunkelgrün werden. Die Halmscheiden sind rötlich gefärbt. Wenn alles gut geht, und der Bambus nicht zu gut schmeckt, dann kann die Höhe bei 3 m liegen.

Es soll im Frühsommer sehr schöner Bambus werden, der stark austreibt. Im Herbst starker Laubwechsel (d.h. viele der alten Blätter fallen ab und werden gelb). Dies ist normal und der natürliche Laubwechsel einer immergrünen Pflanze. Bevorzugt einen halbschattigen, luftfeuchten Standort.

Oft wird er eingesetzt für dichte Bambushecken, als Sicht- und Windschutz, zur Einzelstellung oder auch in der Nähe von Teichen.

Bambus einpflanzen

Im Prinzip sind meine Bambuspflanzen nicht in den richtigen Töpfen untergebracht, da die Töpfe mit einem Durchmesser von ca. 40 cm eigentlich zu klein sind da die Idealgröße in einer Topfbepflanzung um die 50 cm betragen müsste. Leider gibt es bei mir im Katzenasyl jedoch nicht so viel Platz, wie ich gerne hätte. Diese Größe ist vor allen Dingen wegen der Austrocknung wichtig. Da ich aber jeden Tag mehrfach bei den Katzen und den Pflanzen bin werden sie auch morgens und abends gewässert; somit sehe ich eine gewisse weitere Überlebenschance.
bambus einpflanzen
Normalerweise wird im Erdreich ein ca. 50 cm tiefes Loch gegraben, der Erdaushub wird mit etwas Dünger vermischt und dann mit der Pflanze eingegraben. Da ein Bambus im Lauf der Jahre Unmengen von Ausläufern bildet ist es im Prinzip sinnvoll „ihn im Zaun“ zu halten. Dazu sollte bereits bei der Erstpflanzung eine 70 cm tiefe Anti-Wurzelbarriere an den Seiten ds Pflanzlochs ausgelegt und mit eingegraben werden, damit die Pflanze nicht ihren Rahmen sprengt.

Der Wurzelballen der Pflanz sollte so eingegraben werden, dass der obere Rand mit dem Rand des Pflanzlochs auf gleicher Höhe ist. Danach sollte das Pflanzloch leicht eingedrückt bzw festgedrückt werden.

Bei mir selber haben alle Pflanzen in einem 40 Durchmesser Terracottatopf den letzten Winter überlebt und sind nun schon schön im Wuchs oder aber zumindest dabei neue Ausläufer zu bilden. Das sind bei mir:
Phyllostachys aureosulcata ‚Spectabilis‘ – Gartenbambus
Phyllostachys bissetii – grüner Gartenbambus – 60/80 cm
Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ – Schwarzrohrbambus – 50/60cm – seine Ausleger tun sich etwas schwer.
Phyllostachys aureosulcata ‚Aureocaulis‘ – gelber Pekingbambus – bei ihm beginnen nun erst im Juni die Ausläufer.

Naturkratzbaum

Im letzten Jahr habe ich für das Katzenasyl vier Bambuspflanzen gekauft die alle beim Naturkratzbaum angepflanzt wurden. Zwei haben Winter gut überlebt haben, die beiden anderen kommen nun im Juni etwas spärlicher zu Kräften, aber ich freue mich, dass sie es geschafft haben.

Für mich bestand die Überlegung darin, welche Pflanzen sind wohl sinnvoll an einem Ort, an dem sich beständig Katzen aufhalten? Neben Kräutern aller Art bin ich immer wieder beim Bambus gelandet.
Es waren vier winterharte Bambuspflanzuen, die zwischen 400 und 600 cm groß werden sollen. Das dürfte wohl kaum in Töpfen gelten, aber sie sind winterhart bis – 25 Grad (zumindest drei der vier Pflanzen) die bei mir im letzten Sommer doch immerhin eine Höhe von fast 2 m erreicht haben.

Ich habe die Terracottatöpfe zuvor gewässert, damit sie der Pflanze nicht für ihr Material das ganze Wasser abziehen, sie in gute Erde gepflanzt und den Deckel mit Mulch bedeckt. Ich hoffe, dass diese Mulchschicht denselben Zweck erfüllt wie bei Himbeeren etc., dass nämlich die Erde darunter nicht zu schnell austrocknet. Ob das alles funktioniert wird aber erst die Zeit zeigen.

Da diese Pflanzen in den örtlichen Baumärkten derzeit zu teuer sind habe ich bei ebay im letzten Jahr für 20,51 zuzüglich Versand (insgesamt waren das so um die 29 Euro) ersteigert.In

Die Pflanzen kamen gut hier an, waren in gut feuchter Erde und voll ausgewurzelt. Die Blätter sehen gesund aus und ich hoffe, dass alles ebenso gut anwächst. Dieses Bild entstand einen Tag nach der Lieferung der Pflanzen. Also optisch in jedem Fall in einem guten Zustand – der Rest sieht für mich als Laien ebenfalls gut aus.

Alle 4 Pflanzen werden im 2 Liter Topf geliefert, sind gut durchwurzelt und ausschließlich rhizomvermehrt!! Die Größen stehen hinter den Bezeichnung (unten)

Phyllostachys aureosulcata ‚Spectabilis‘ – Gartenbambus – 60/80cm
Diese sehr winterharte Sorte (bis -25°C) mit ihren sattgrünen Blättern und aufrechtem Wuchs ist geeignet zur Pflanzung von Sichtschutzhecken, als Solitär oder aber auch im Kübel.
Die gelben Halme sind in ihrer Abflachung abwechselnd grün gezeichnet
Im Frühling nehmen die der Sonne ausgesetzten Halmtriebe eine wunderschöne Purpurfärbung an.
Wuchshöhe 400 -500 cm
Wuchs Straff aufrechter Wuchs, mittlerer Ausbreitungsdrang, Rhizombremse empfehlenswert
Standort Sonnig bis halbschattig
Boden Normaler, durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -25°C
Verwendung Besonders geeignet als Sichtschutz, als Solitär und Kübelpflanze

Phyllostachys aureosulcata ‚Aureocaulis‘ – gelber Pekingbambus 80/100 – kommt nun langsam und zierlich wieder. Diese sehr winterharte Sorte (bis -25°C), mit ihren sattgrünen Blättern und aufrechtem Wuchs, ist geeignet zur Pflanzung von Sichtschutzhecken, als Solitär oder aber auch im Kübel.
Die gelben Halme sind ein echter Blickfang in jedem Garten.
Im Frühling nehmen die, der Sonne zugewandten neuen Triebe, eine wunderbare Purpurfärbung an.
Wuchs 400 – 500 cm, straff aufrecht, bei leichtem Ausbreitungsdrang
Boden durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -25°C
Verwendung Sichtschutzhecken, Solitär und im Kübe

Phyllostachys bissetii – grüner Gartenbambus – 60/80 cm
Dieser, bis zu 6 m große Bambus, ist besonders anspruchslos, widerstandsfähig und winterhart (bis -25°C).
Seine Halme und Blätter sind glänzend dunkelgrün.
Die jungen Halmtriebe sind blau bemehlt. Dieser Bambus
eignet sich zur Pflanzung von Sichtschutzhecken, als Solitär
oder als Kübelpflanze.
Wuchshöhe 400 -600 cm
Wuchs Straff aufrechter Wuchs, starker Ausbreitungsdrang, Rhizombremse empfehlenswert
Standort Sonnig bis halbschattig
Boden Normaler, durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -25°C
Verwendung Besonders geeignet als Heckenpflanze, als Solitär und Kübelpflanze

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ – Schwarzrohrbambus – 50/60cm (Seltenheit) – ganz, ganz langsam kommen hier wieder neue Blätter und der erste Trieb aus dem Boden schaut vorsichtig heraus.
Ein wunderschöner Bambus und ein muss für jeden Bambusliebhaber. Die Besonderheit dieser Sorte sind, die im Austrieb noch grünen Halme, die zum Herbst hin eine interessante schwarzbraune Zeichnung annehmen.
Dieser Bambus ist eine echte Seltenheit und bei ebay sowie im normalen Handel kaum zu bekommen!!
Wuchshöhe 600 – 800 cm
Wuchs Starker Ausbreitungsdrang, Rhizombremse empfehlenswert
Standort Sonnig, geschützt
Boden Normaler, durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -20°C
Verwendung Besonders geeignet als Heckenpflanze, als Solitär und Kübelpflanze

Mehr über diesen Naturkratzbaum gibt es überigens, nebst Bauanleitung hier.

Bambus „Spectabilis“ oder „Gartenbambus“

Er kam wie die anderen Pflanzen im vergangenen Jahr und hat nicht nur den Katzen am Besten geschmeckt 🙂 sondern sich auch am besten angewöhnt und den Start in dieses Frühjahr am besten gestartet. Bereits im März zeigten sich neue kleine Trieblinge, dort wo die Katzen ihn bereits als Dessert angeknabbert haben.
bambus spectabillis

Wie Ihr auf den Bildern seht sind jetzt, im Mai 2007, drei sehr große neue Bambusausläufer und im Erdreich ist noch eine neue Bambussprosse am gedeihen, die gerade mal 10 cm ist. Eine weitere Pflanze der Gattung Bambus „Phyllostachys bissetii“ bildet ebenfalls gerade einen neuen Ausläufer.

Gartenbambus
Bambus „Spectabilis“
Auch der „Bambus mit 3 Farben“ genannt! Die stolzen Bambus-Rohre haben ein einzigartiges Farbspiel von Goldgelb mit grünen Streifen und orange-roten Ausläufern! Kaum ein anderer Bambus ist so dekorativ! Für Beet & Kübel. (Phyllostachys aureosulcata Spectabilis)

Bambus

Im letzten Jahr habe ich für das Katzenasyl vier Bambuspflanzen gekauft, wovon zwei den Winter gut überlebt haben, bei einem dritten hoffe ich noch und eine der Pflanzen scheint eingegangen zu sein. Für mich bestand die Überlegung darin, welche Pflanzen sind wohl sinnvoll an einem Ort, an dem sich beständig Katzen aufhalten? Neben Kräutern aller Art bin ich immer wieder beim Bambus gelandet.
Es waren vier winterharte Bambuspflanzuen, die zwischen 400 und 600 cm groß werden sollen. Das dürfte wohl kaum in Töpfen gelten, aber sie sind winterhart bis – 25 Grad (zumindest drei der vier Pflanzen) die bei mir im letzten Sommer doch immerhin eine Höhe von fast 2 m erreicht haben.
bambus
Ich habe die Terracottatöpfe zuvor gewässert, damit sie der Pflanze nicht für ihr Material das ganze Wasser abziehen, sie in gute Erde gepflanzt und den Deckel mit Mulch bedeckt. Ich hoffe, dass diese Mulchschicht denselben Zweck erfüllt wie bei Himbeeren etc., dass nämlich die Erde darunter nicht zu schnell austrocknet. Ob das alles funktioniert wird aber erst die Zeit zeigen.

Da diese Pflanzen in den örtlichen Baumärkten derzeit zu teuer sind habe ich bei ebay im letzten Jahr für 20,51 zuzüglich Versand (insgesamt waren das so um die 29 Euro) ersteigert.In
bambuspflanze
Die Pflanzen kamen gut hier an, waren in gut feuchter Erde und voll ausgewurzelt. Die Blätter sehen gesund aus und ich hoffe, dass alles ebenso gut anwächst. Dieses Bild entstand einen Tag nach der Lieferung der Pflanzen. Also optisch in jedem Fall in einem guten Zustand – der Rest sieht für mich als Laien ebenfalls gut aus.

Alle 4 Pflanzen werden im 2 Liter Topf geliefert, sind gut durchwurzelt und ausschließlich rhizomvermehrt!! Die Größen stehen hinter den Bezeichnung (unten)

Phyllostachys aureosulcata ‚Spectabilis‘ – Gartenbambus – 60/80cm
Diese sehr winterharte Sorte (bis -25°C) mit ihren sattgrünen Blättern und aufrechtem Wuchs ist geeignet zur Pflanzung von Sichtschutzhecken, als Solitär oder aber auch im Kübel.
Die gelben Halme sind in ihrer Abflachung abwechselnd grün gezeichnet
Im Frühling nehmen die der Sonne ausgesetzten Halmtriebe eine wunderschöne Purpurfärbung an.
Wuchshöhe 400 -500 cm
Wuchs Straff aufrechter Wuchs, mittlerer Ausbreitungsdrang, Rhizombremse empfehlenswert
Standort Sonnig bis halbschattig
Boden Normaler, durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -25°C
Verwendung Besonders geeignet als Sichtschutz, als Solitär und Kübelpflanze

Phyllostachys aureosulcata ‚Aureocaulis‘ – gelber Pekingbambus 80/100 – hat den Winter wohl nicht überstanden
Diese sehr winterharte Sorte (bis -25°C), mit ihren sattgrünen Blättern und aufrechtem Wuchs, ist geeignet zur Pflanzung von Sichtschutzhecken, als Solitär oder aber auch im Kübel.
Die gelben Halme sind ein echter Blickfang in jedem Garten.
Im Frühling nehmen die, der Sonne zugewandten neuen Triebe, eine wunderbare Purpurfärbung an.
Wuchs 400 – 500 cm, straff aufrecht, bei leichtem Ausbreitungsdrang
Boden durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -25°C
Verwendung Sichtschutzhecken, Solitär und im Kübe

Phyllostachys bissetii – grüner Gartenbambus – 60/80 cm
Dieser, bis zu 6 m große Bambus, ist besonders anspruchslos, widerstandsfähig und winterhart (bis -25°C).
Seine Halme und Blätter sind glänzend dunkelgrün.
Die jungen Halmtriebe sind blau bemehlt. Dieser Bambus
eignet sich zur Pflanzung von Sichtschutzhecken, als Solitär
oder als Kübelpflanze.
Wuchshöhe 400 -600 cm
Wuchs Straff aufrechter Wuchs, starker Ausbreitungsdrang, Rhizombremse empfehlenswert
Standort Sonnig bis halbschattig
Boden Normaler, durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -25°C
Verwendung Besonders geeignet als Heckenpflanze, als Solitär und Kübelpflanze

Phyllostachys nigra ‚Boryana‘ – Schwarzrohrbambus – 50/60cm (Seltenheit) – mal sehen, ob er wieder kommt
Ein wunderschöner Bambus und ein muss für jeden Bambusliebhaber. Die Besonderheit dieser Sorte sind, die im Austrieb noch grünen Halme, die zum Herbst hin eine interessante schwarzbraune Zeichnung annehmen.
Dieser Bambus ist eine echte Seltenheit und bei ebay sowie im normalen Handel kaum zu bekommen!!
Wuchshöhe 600 – 800 cm
Wuchs Starker Ausbreitungsdrang, Rhizombremse empfehlenswert
Standort Sonnig, geschützt
Boden Normaler, durchlässiger Boden
Überwintern Winterhart bis -20°C
besonders geeignet als Heckenpflanze, als Solitär und Kübelpflanze


Kübel-Pflanzen – ob winterharte Banane, Paradiesvogelblume oder viele echte Palmen-Raritäten. Entdecken Sie die Auswahl von BALDUR-Garten.de – hier klicken!



unsichtbarer Counter