Subscribe to Mein kleiner schoener Garten Subscribe to Mein kleiner schoener Garten's comments

Archive for the ‘Kakteen’ category

Osterkaktus

Er, der Osterkaktus, scheint besser zu wissen wann Ostern passend wäre als unser Kalender. Fängt er doch jetzt bei mir im dunklen Obeginsbach, Mitte April, mit dem Blühen an. Wobei Osterkaktus nicht mit Weihnachtskaktus verglichen werden darf. Nicht nur, dass sie zu anderen Zeiten blühen, sie sehen (bei mir) auch anders aus. Während mein Weihnachtskaktus einen „Schnabel“ besitzt, verfügt mein Osterkaktus über eine runde Blüte. Komischerweise werden beide Arten als Weihnachts- oder Osterkaktus verkauft. Das bedeutet für mich bei deisen Pflanzen, egal wie sie aussehen, wird einfach deren Blühzeiten durch Verdunklung reguliert.

Seit ich ihn besitze steht er an der Fensterscheibe auf der Fensterbank. Hier bekommt er wohl das was er benötigt. Er verträgt keine beständige Sonne (ist in unserem dunklen Haus auch nicht angeboten) und er will die Raumtemperatur nicht zu hoch haben.
Grundvorausseztung für das Blühen von Weihnachts- oder Osterkaktus sind: zur Blütezeit eher tiefere Temperaturen 18 bis 20° C (da über 22°C keine Knospenbildung erfolgt) und nicht zuviel Sonnenlicht. Leider lässt sich der Osterkaktus nicht ganz so leicht durch Abdunkelung zum Blühen bringen, wie der Weihnachtskaktus, aber eine kühle Ruhephase von 6 Wochen um die Weihnachtszeit herum von 12 – 15 °C ist hilft ihm beim Blühen.

Nach der Blüte bekommt er wieder eine Ruhezeit, in der er etwas dursten muss, weil wenig gegossen wird. Ab Mai kann umgetopft werden und durch einfaches Einstecken der Glieder (am besten vom Kopf) können Ableger gezogen werden. Der Boden sollte recht leicht und eher etwas saurer sein.

Ab Ende Mai beginnt auch die Hauptwachstumszeit, in der die Pflanze etwas mehr Wasser bekommt. Oster- und Weihnachtskaktus sind eigentlich die Pflanzen, die am ehesten in der Lage sind zu wenig Wasser zu verzeihen.

***das ist mein Weihnachtskaktus***der im Dezember blüht

unsichtbarer Counter