Kaffeesatz gegen Läuse

Auf Grund meiner kätzischen Mitbewohner ist es mir lieber, wenn ich darauf verzichten kann mit der Chemiekeule die Schädlinge zu bekämpfen. Ein wohl erfolgreicher Tip(p) kann unter anderem sein Kaffeesatz oder Kaffeemehl als Giesswasser in die Pflanzen zu geben. So wurde nach mehrfacher Anwendung schon manch ein lästiger Mitbewohner ausgerottet.

Aber Achtung: Das klappt nur bei Sträuchern und Blumen im Freien. Auch wenn es beispielsweise bei Orchideen prima klappt und sie super blühen, so besteht die Gefahr, dass diese so behandelten Pflanzen bzw. deren Blumenerde schimmeln… Auch helfen kann gegen Läuse eine Knoblauchzehe in die Erde stecken.

Kaffeesatz auf dem Kompost wirkt übrigens wie Dünger und die Regenwürmer erfreuen sich daran scheinbar noch zusätzlich.
Die gute „Bekömmlichkeit“ des Kaffeesatzes für den Gartenboden dürfte liegen an seiner leicht bodenversauernden Wirkung. Da Kaffeesatz zudem reich ist an Nährstoffen wie Kalium, Stickstoff und Phosphor wird dem Boden noch vieles weitere gutes zugefügt. Zudem neutralisiert Kaffeesatz extrem kalkhaltiges Wasser und hält viele Schädlinge fern.

 

Comments are closed.



unsichtbarer Counter