Subscribe to Mein kleiner schoener Garten Subscribe to Mein kleiner schoener Garten's comments
Comments off

Stockrosen aus Samen

Die ersten Samen der Stockrosen habe ich im März 2009 im Haus in Töpfen angesät. Die Pflanzen wurden im April ins Beet gesetzt und sind nun rund 15 cm hoch.

Weitere Stockrosen wurden hier in Töpfen angesät, die am Naturkratzbaum stehen sollen. Ich gehe davon aus, dass sie kleiner werden, da der Topf ihr Wachstum eindämmt. Diese Pflanzen sind seit rund 4 Wochen im Freien in den Töpfen und nun rund 3 cm hoch. Sie sehen gesund aus und ich hoffe, dass sie reich blühen werden. Es scheint überhaupt so, als würden die Samen großteils „ausschlagen“. Erstaunlicherweise konnte ich auch zwei Pflanzen (nicht Samen) aus dem alten Außenlager retten, diese bekommen nun die ersten Blätter.

Na, dann lassen wir uns mal überraschen, ob aus diesen Samen auch ansehnliche Pflänzchen werden. Ersteigerte Samen, von denen ich hoffe, schöne Pflanzen zu erhalten. Die Beschreibung des Verkäufers ist folgende:

Pflanztiefe: 2-3 cm
Pflanzabstand: 40 cm
Pflanzzeit: April-Mai oder Okt.Nov. (Jungpfl.)
Blütezeit:. Juli bis Okt. oder ab Mai (die vom Herbst)
Wuchshöhe: 2,5 -3,5 m

Pflanzentyp: robuste Garten-, Beet- und Schnittstaude
Pflanzenfamilie: Malvengewächs.
Andere Namen für die Stockrose: Bauerneibisch – Baummalve – Gartenmalve – Herbstrose – Pappelrose – Roseneibisch – Schwarze Malve – Stockmalve.

Da sie in sonniger Stellung eine imposante Höhe von ca. 2,5 – 3,5m erreicht, besitzt Sie aufgrund ihres altmodischen Charmes große Beliebtheit. Die Blüten sitzen an 2-3 m hohen, meistens unverzweigten Ähren. Die Blüten können je nach Sorte bis zu 10 cm groß werden. Ab Juni bis zum September hin öffnen sich vom unteren Teil des Triebes zur Spitze hin immer neue Knospen. Die fünf- bis siebenlappige Blätter der Pflanze sind rund und runzlig. Aus einer bodennahen Blattrosette wachsen mehrere lange Blütentriebe, an denen in den Blattachseln kurzstielige, gefüllte oder einfache Einzelblüten erscheinen. Blüte je nach Sorte weiß, rosa, gelb, lila auch schwarz, gefüllt und ungefüllt, jede Farbe ist möglich. Teilweise auf einem Stock bis zu 3 Farben.

Blütezeit Juni bis Oktober !

Die Schönheit entfaltet sich besonders in freier Sichtbeziehung und Gruppenpflanzung. Sonnige Lagen sind hervorragend geeignet, z.B. vor Mauern und Zäunen, als Begrenzungen, im Hintergrund des Steingartens sowie zur Beschattung des Gewächshauses u.s.w.

Die Pflanzen sind winterhart !


Diese Samen hier sind rund 3 Wochen alt und wurden mit 4 Wochen im milden April 2009 ins Beet gesetzt. Nun heißt es „abwarten“…. und Malventee trinken 😉

Meine Samen 2009 einer gefüllten Stockrose sehen so aus (die Samen meiner ungefüllten Stockrose habe ich noch nicht abgenommen):

Die verblühten Blüten bilden Blütenschirmchen. Zurück bleibt ein grüner, fünfzipfliger „Knopf“. Dieser Knopf muss hart und braun werden und sich im Spätherbst an den Zipfelnähten leicht öffnen. Darin findest Du dann eine ganze Reihe runder, flacher Samenkörner.

Diese können sofort in kleine Töpfe gelegt werden und feucht gehalten werden. Sie keimen dann irgendwann und es kommt eine winzige Malve (Stockrose) zum Vorschein. Leider ist die Anzucht etwas tricky, ich sagte glaube ich schon, dass Stockrosen am allerliebsten von Samenkorn bis zur vollen Größe dort bleiben, wo sie gekeimt haben. Die Wurzeln sind immer sehr zart.

Ich werde jedoch wieder wie in diesem Jahr die Samen im Herbst aus der Samenkapsel heraus lösen in ein trockenes Glas umzuschütten und sie verschlossen an einem kühlen Ort bis zum Frühjahr aufzubewahren. Dann ab mit den Samen direkt in das Beet oder in Töpfe.

Nach 2-4 Wochen wirst Du sehen, wo Pflänzchen kommen. Malven brauchen pro Pflanze mindestens so viel Platz, wie der größere Durchmesser eines 10l-Eimers.

Die Nachzucht bringt nicht zwangsläufig die Farbe der Mutterpflanze.


Comments are closed.

unsichtbarer Counter