Penstemon

Ich liebe Sie, diese prächtigen Pflanzen, die auch unter dem Namen „Bartfaden“ bekannt sind. Einen Touch von Fingerhut ist sie auf der einen Seite grazil in der Blüte und auf der anderen stark und kräftig in der Pflanze.

Eigentlich, ja eigentlich sollte er eine mehrjährige Pflanze sein. Vermutlich gelingt das aber nur bei milden Wintern in Holland und nicht in unseren rauhen Gefilden.

Am wohlsten fühlt sie sich, wenn verblühtes gleich abgeschnitten wird. Bei mir sieht das jetzt etwas dürftig aus, weil die erste Blüte vorbei war und ein Radikalschnitt nun Platz für neue Blüten machen soll.

Ihre Heimat ist Nordamerika. Die Blütezeit beginnt ab Mai/Juni. Verblühtes muss regelmäßig vor dem Samenansatz ausgeputzt werden, damit die Blüte bis in den Herbst anhalten kann. Großblütige Hybriden brauchen guten, aber durchlässigen, fruchtbaren Gartenboden sowie einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Es gibt aber auch eine Menge Bartfaden, die andere Standort-Ansprüche haben.

Die Vermehrung sollte funktionieren durch Samen im frühen Frühjahr wie bei Sommerblumen. Ebenfalls als Steckling können sie wohl vermehrt werden, ich habe mich – aufgrund von Platzgründen im Haus – bisher leider noch nicht daran gewagt.

Comments are closed.



unsichtbarer Counter